Mitdenken

Mitreden

Mitgestalten

  • Ihre Themen
  • Registrierung
  • Kontakt

Einhausen im Dialog

Rückblick auf den Vor-Ort-Dialog am 26. Juni 2017

Bestnoten für Einhausen gab es für die "tolle Nachbarschaft", das Sicherheitsgefühl im Ort, die intakte Natur und die ausgezeichnete Infrastruktur mit Vereinen, Kindergärten, Grundschule und Festen. Weniger gut bewerten die Einhäuser hingehen den zunehmenden Leerstand und das schwindendende gastronomische Angebot. Doch Ideen entgegenzusteuern, gab es beim Forum des Bürgernetzwerkes viele...

Hier geht es zum vollständigen Artikel im Bergsträßer Anzeiger

Ideen aus Einhausen #1 - Sicherheit für Fußgänger

Die Überquerung der Bensheimer Straße ist an mehreren Stellen für Fußgänger gefährlich. Kurzfristig würde ein Heckenschnitt die Einsicht in die Straße schon verbessern. Langfristig sollte eine verkehrsberuhigende oder -unterbrechende Maßnahme ergriffen werden (Zebrastreifen/ Ampel/ Warnlicht/ Verkehrsinsel). Mitglieder des Gemeinderats wären geeignet, den Kreis darauf anzusprechen.

Ideen aus Einhausen #2 - Gestaltung Ortsmittelpunkt

Den Bürgerinnen und Bürgern fehlt ein ansprechender Treffpunkt im Ortskern. Ideen für eine Verschönerung des Ortsmittelpunkts: großer Baum, Wasser, Sitzgelegenheiten, Rasen, verkehrsberuhigt, ebenerdig ohne Gehsteige, „Büdchen“ mit Verpflegungsmöglichkeit (Betreiber werden wechseln wöchentlich zwischen Vereinen). Die Parkplätze müssten verlegt werden und die Fußgänger müssten in Kauf nehmen, nicht direkt vor den Läden parken zu können.

Ideen aus Einhausen #3 - Veränderung der Ludwigstraße

Der Gehsteig der Ludwigstraße ist für Menschen mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwägen nicht barrierefrei nutzbar. Besonders die Regenrinne/Fallrohr verengt den Gehsteig zu sehr und es müsste beseitigt werden. Es gab bereits eine Begehung, allerdings ist das Ergebnis unklar/ nicht bekannt. Das Rathaus wird um eine Stellungnahme gebeten, wie der Stand der Planung ist.

Ideen aus Einhausen #4 - Die Mathildenmeile

Die Einhausener fühlen sich in ihrer Kommune sehr wohl. Besonders die freundlichen, offenen Menschen und die zahlreichen Vereinsaktivitäten werden gelobt. In Einhausen gibt es jedoch einige Verkehrssituationen, in denen sich Radfahrende und Fußgänger nicht sicher fühlen. Um ein Zeichen für ein autofreies und verkehrssicheres Einhausen zu setzen soll auf der Mathildenstraße ein Fest veranstaltet werden. Die Mathildenmeile. Die Autos bleiben an diesem Tag in der Garage und die Einhäuser Einzelhändler nutzen den „neuen“ Platz um ihre Geschäfte zu präsentieren. Außerdem wird eine lange Frühstückstafel aufgebaut, an der alle Bürgerinnen und Bürger gemeinsam Essen können. Darüber hinaus können an Ständen Köstlichkeiten aus aller Welt von den unterschiedlichen Kultur-Gruppen aus Einhausen probiert werden. Die Mathildenmeile bietet eine tolle Gelegenheit für vielfältige Begegnungen zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und setzt ein Zeichen für weniger Autoverkehr in der Mathildenstraße.

Ideen aus Einlausen #5 - Stärkung eines lebendigen Ortskerns

Die Vielfalt des Angebots im Einhäuser Einzelhandel und der Gastronomie droht abzunehmen, da sich viele Betriebe nur schwer halten können. Es gilt, eine positive Dynamik anzustoßen, die den Ortskern für Kunden, Ladenbesitzer und Gastwirte  

 noch attraktiver macht. Dabei geht es darum, das bestehende Angebot bei Einhäuser Bürgern und Auswärtigen bekannt zu machen und besonders bei Neubürgern die Identifikation mit dem Ort zu steigern. Ideen dazu gibt es viele: Märkte, Abendveranstaltungen mit parcoursartigem Ablaufen verschiedener Läden und Gaststätten, Preisausschreibungen, Hinweisschilder, die Bewerbung in den Sozialen Medien oder das Eintragen von Gastronomie und Einzelhandel in einschlägige Apps. Hier sind die Betriebe gefragt – aber auch jeder einzelne Bürger kann Ideen einbringen oder andere davon überzeugen, im Ort einzukaufen. Wer startet die erste Aktion?

Ideen aus Einhausen #6 - Einhausen wird zur Fahrradstadt

Die Einhäuser fahren kaum Fahrrad. Und das nicht, weil Sie es nicht wollen, sondern weil die Verkehrsplanung und das Verhalten im Straßenverkehr nicht sicher sind. Folgende Ideen helfen, den Verkehr im Ort zu reduzieren und die Lebensqualität zu verbessern: 

  • Einen Fahrradtag ausrichten 
  • Die Gemeinde, der Kindergarten und Vereine rufen aktiv zum Fahrradfahren auf 
  • Flugblattaktion: private Parkplätze nutzen, die Straße nicht zuparken 
  • Selbst Vorbild sein 
  • Aufbau überdachter und ordentlicher Abstellplätze 

Wer spricht den ADFC an und fragt nach weiteren Ideen und Best Practice Beispielen? Wer hat Lust einen Text zu Formulieren und Fahrradfahren zu bewerben? Alle Ideen sind hier herzlich willkommen!

Ideen aus Einhausen #7 - Einhausen blüht auf

Das Ortsbild von Einhausen hat Verbesserungspotential. Durch bessere Pflege der Grünanlagen im Ort sollen alle Einhäuser und Touristen den Ort neu kennen- und lieben lerne. Die Eigenverantwortung soll hierfür gestärkt werden.  

  • Patenprogramm ‚Meine Grünanlage vor der Haustür‘ bekannt machen 
  • Engen Kontakt zu den Paten halten 
  • Paten im Umgang mit den Pflanzen schulen 
  • Schild: ‚Hier wird gepflegt von Hans Müller‘ 
  • Aufbau eines Kompetenzteams mit Leidenschaft für die Sache 

Zudem könnten ein gemeindeweiter Putztag (Einhausen packt an) und eine Blumensamen-Streuaktion das Bewusstsein der Einhäuser sensibilisieren. 

Wer baut das Patenprogramm aus? Wer hat Lust einen Aktionstag ins Leben zu rufen? Wer kennt sich mit Pflanzen aus und hat Lust seine Leidenschaft mit anderen zu teilen? Alle Ideen sind hier herzlich willkommen!

Bild Zum Seitenanfang